|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Arbonia schließt Verkauf des Beschichtungsbereichs ab

29.06.2017 − 

Mit dem rückwirkend zum 1. Januar 2017 erfolgten Verkauf der Industrielack AG (Ilag) an die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Helvetica Capital hat Arbonia am 26. Juni den Verkauf des Geschäftsbereichs „Beschichtungen“ abgeschlossen. Entsprechende Desinvestitionspläne waren bereits im August 2016 von der inzwischen in Arbonia aufgegangenen Looser Holding bekannt gegeben worden. Im Geschäftsbereich Beschichtungen waren zum damaligen Zeitpunkt neben der Ilag die beiden Holzlackhersteller Feyco und Treffert sowie der Verpackungslackhersteller Schekolin zusammengefasst. Ursprüngliches Ziel war es, den Verkaufsprozess bereits bis zum Jahresende 2016 abzuschließen. Die Verhandlungen haben sich dann aber doch länger hingezogen.

Im ersten Quartal wurden in zwei separaten Transaktionen zunächst die Schekolin-Produktbereiche „Plastic Tubes & Laminates" an Siegwerk Druckfarben sowie „Metal Sheets", „Aluminium Tubes & Monoblocs" und „Complex Objects" an Salchi Metalcoat veräußert. Anfang April wurden die verbliebenen Schekolin-Aktivitäten und die Feyco Treffert-Gruppe an den finnischen Beschichtungshersteller Teknos verkauft, das Closing erfolgte am 2. Mai.

Aus der Veräußerung der einzelnen Gesellschaften hat Arbonia Gesamterlöse in Höhe von 116 Mio sfr erzielt. Diese sollen zur weiteren Verringerung der Nettoverschuldung verwendet werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Danzer und Interholco legen separate Berichte vor

Ahlstrom-Munksjö prüft Dekorpapierinvestition in Übersee  − vor