|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Akzo Nobel will thailändische V.Powdertech übernehmen

27.11.2017 − 

Der niederländische Chemiekonzern Akzo Nobel will den thailändischen Lackhersteller V.Powdertech übernehmen. Neben dem Produktionswerk in Samutsakhon sollen im Zuge der heute vereinbarten Transaktion alle Patente und Markenrechte von V.Powdertech auf Akzo Nobel übergehen, zudem werden alle Beschäftigten übernommen. Laut Akzo Nobel soll das Closing in den kommenden Wochen erfolgen.

V.Powdertech produziert nach eigenen Angaben bislang mit insgesamt 274 Mitarbeitern 8.500 t Pulverlacke jährlich. Neben Möbelherstellern gehören unter anderem Unternehmen aus der Metallverarbeitung, dem Maschinenbau sowie der Automobilzulieferindustrie zu den Kunden. Etwa 90 % des Gesamtumsatzes werden in Thailand erwirtschaftet, nach eigenen Angaben erreicht V.Powdertech dort einen Marktanteil von über 30 %. Zudem werden die Produkte unter anderem nach Singapur, Japan, Malaysia, Myanmar, und Vietnam exportiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − SR-Furniere hat Standortverlagerung abgeschlossen

Benz neuer Geschäftsführer bei Schweizer Adler-Lack  − vor