Ahlstrom korrigiert Prognosen nach unten

Der finnische Spezialpapierhersteller Ahlstrom hat seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für das Gesamtjahr leicht nach unten korrigiert. Das Unternehmen rechnet aufgrund der anhaltenden Nachfrageabschwächung vor allem in europäischen Märkten und der Verzögerungen bei der konjunkturellen Erholung in China bis zum Jahresende mit einer schwächer werdenden Umsatzentwicklung. Nach den aktuellen Schätzungen soll der Nettoumsatz der fortgeführten Aktivitäten im Gesamtjahr bei 1,550-1,630 Mrd € und das korrespondierende operative Ergebnis vor außerordentlichen Positionen bei 48-58 Mio € liegen. Bislang war Ahlstrom von einem Umsatz von 1,575-1,735 Mrd € und einem operativen Ergebnis von 60-80 Mio € ausgegangen. Das Unternehmen wird die Zahlen für den Zeitraum Januar bis September am 22. Oktober veröffentlichen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -