|  

XXXLutz-Gruppe firmiert Interio-Märkte in Mömax um

03.08.2020 − 

Die österreichische XXXLutz-Gruppe wird die sechs Standorte der Ende 2019 von dem Schweizer Migros-Konzern übernommenen Möbelhandelskette „Interio" bis zum Jahresende in Mömax umfirmieren. Morgen werden in Spreitenbach und Emmen die ersten beiden Mömax-Möbelhäuser in der Schweiz eröffnet. Bis Ende September werden die Niederlassungen in Dübendorf und Schönbühl folgen. Im Oktober und November sind die Neueröffnungen in St. Gallen-Abtwil und Pratteln geplant. Die sechs neuen Mömax-Filialen werden von der Schweizer Mömax-Zentrale in Suhr gesteuert. Laut Mömax hat der Großteil der rund 200 früheren Interio-Mitarbeiter das Angebot für eine Weiterbeschäftigung bei Mömax angenommen.

Das im Oktober 2002 mit einem ersten Möbelhaus im österreichischen Dornbirn/Vorarlberg umgesetzte Mömax-Konzept wird inzwischen an 83 Standorten in acht europäischen Ländern umgesetzt. Darüber hinaus gibt es Mömax-Onlineshops in vier Ländern.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Wohnmöbelhersteller im Mai wieder mit Auftragsplus

Wülfing tritt auch in VME-Geschäftsführung ein  − vor