|  

Villeroy & Boch hat EBIT-Prognose erneut angehoben

17.12.2020 − 

Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung im vierten Quartal hat die Villeroy & Boch AG die Prognose für das Gesamtjahr erneut angehoben. Mittlerweile geht das Unternehmen von einem EBIT in Höhe von mindestens 45 Mio € aus. Bereits Anfang Oktober hatte Villeroy & Boch den Ausblick auf ein EBIT in einer Spanne von 30-35 Mio € nach oben korrigiert. Im August war der Konzern noch davon ausgegangen, den im ersten Halbjahr angefallenen EBIT-Verlust von -10,0 Mio € lediglich kompensieren zu können.

Im dritten Quartal hatte sich das EBIT gegenüber dem Vorjahr mit 20,2 Mio € in etwa verdreifacht. Damit konnte der Verlust aus dem ersten Halbjahr bereits ausgeglichen und das Ergebnis mit 10,3 Mio € kumuliert über die ersten neun Monate wieder in den positiven Bereich gebracht werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Reform hat Finanzierung in Höhe von 10 Mio € erhalten

Störmer bündelt Aktivitäten unter dem Dach einer AG  − vor