|  

US-Möbelindustrie hat auch im Mai Auftragsplus erzielt

04.08.2017 − 

Der Auftragseingang der auf den „Residential-Bereich“ ausgerichteten US-amerikanischen Möbelhersteller ist im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 8 % auf 2,410 Mrd US$ und damit den vierten Monat in Folge gestiegen. Laut dem monatlich veröffentlichten Konjunkturbericht des Beratungsunternehmens Smith Leonard waren nach einer Stagnation im Januar bereits für Februar (+4 %), März (+12 %) und April (+7 %) Zuwächse ausgewiesen worden. Der Auftragsbestand hat sich im Mai wie bereits im April um 11 % auf 2,057 Mrd US$ erhöht.

Der Umsatz hat im Mai um 7 % auf 2,363 Mrd US$ zugelegt. Das war der höchste Anstieg im Verlauf des bisherigen Jahres. Aber auch in allen anderen Monaten konnten bislang Zuwächse verzeichnet werden.

Kumuliert über die ersten fünf Monate hat sich der Umsatz um 4 % auf 11,217 Mrd US$ und der Auftragseingang um 7 % auf 11,330 Mrd US$ erhöht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Häcker Küchen wird neues Werk in Venne errichten

Vauth-Sagel hat Hetal-Übernahme abgeschlossen  − vor