|  

Steinhoff verschiebt Termin für Bilanzveröffentlichungen

06.12.2018 − 

Die Steinhoff International Holdings hat den Termin für die Veröffentlichung der geprüften Abschlüsse für die Geschäftsjahre 2016/2017 und 2017/2018 auf Mitte April 2019 verschoben. Ursprünglich wollte der Konzern die Bilanz für 2016/2017 im Dezember und die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017/2018 im Januar veröffentlichen.

Auch die von dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (PwC) durchgeführte unabhängige Untersuchung zu den Bilanzmanipulationen bei Steinhoff in den vergangenen Jahren wird sich länger hinziehen als geplant. Die Untersuchung selbst ist nach Konzernangaben weitgehend abgeschlossen, allerdings müssen noch nicht näher bestimmte anschließende Arbeiten durchgeführt werden. Die Untersuchungsergebnisse sollen nun Ende Februar bekannt gegeben werden. Bislang hatte Steinhoff eine Veröffentlichung Ende dieses Jahres in Aussicht gestellt.

Dem Jahresabschluss 2016/2017 hatten die Wirtschaftsprüfer von Deloitte Ende 2017 aufgrund von Unstimmigkeiten das Testat verweigert. Die daraufhin eingeleiteten externen Untersuchungen durch PwC haben ergeben, dass auch die vorhergehenden Bilanzen für die Geschäftsjahre 2015/2016 und 2014/2015 neu erstellt werden müssen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schwaches Sommergeschäft schlägt auf Umsatz durch

Auch Frommholz-Vertriebsgesellschaft ist insolvent  − vor