|  

Steinhoff und LSW haben sich bezüglich CVA geeinigt

29.03.2019 − 

Auf der gestrigen Anhörung vor dem High Court in Großbritannien ist es zwischen der Steinhoff International Holdings und der von Andreas Seifert kontrollierten LSW GmbH im Zusammenhang mit der Schuldenumschichtung von Steinhoff Europe zu einer Einigung gekommen. Demnach zieht LSW seinen im Januar eingelegten Einspruch gegen das von einer Mehrheit der Gläubiger bereits Mitte Dezember 2018 genehmigte Company Voluntary Arrangement (CVA) zur Umschuldung von Steinhoff Europe zurück. Mit der nun erreichten Einigung kann das CVA vorbehaltlich der Zustimmung des High Court umgesetzt und die Restrukturierung der Steinhoff-Tochtergesellschaft vorangetrieben werden. Auch die Umsetzung des CVA der Steinhoff Finance Holding kann dann vollzogen werden. Beide CVA-Vereinbarungen sind aneinander gekoppelt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − MHK hat erstmals 6 Mrd €-Umsatzmarke überschritten

Geschäftsführer Arnemann scheidet bei Nowy Styl aus  − vor