|  

Polstermöbelindustrie mit Umsatzrückgang im Oktober

16.12.2019 − 

Der Umsatz der deutschen Polstermöbelindustrie hat nach drei Anstiegen in Folge im Oktober wieder um 4,6 % auf 82,0 Mio € abgenommen. Laut der vom VdDP monatlich veröffentlichten Statistik hat der Umsatz vor allem im Ausland insgesamt deutlich um 10,6 % nachgegeben. In den Ländern der Eurozone lag das Minus bei 4,0 %. Der Inlandsumsatz ist um 1,1 % gesunken.

Kumuliert über die ersten zehn Monate haben die deutschen Polstermöbelhersteller bei einem Gesamtumsatz von 758,9 Mio € das Vorjahresniveau knapp um 0,5 % verfehlt. Das vergleichsweise geringe Minus ist vor allem auf die positive Entwicklung in den einzelnen Monaten des dritten Quartals (Juli: +7,5 %, August: +6,4 % und September: +9,0 %) zurückzuführen. Im ersten Halbjahr standen den Zuwächsen im April (+1,1 %) und Mai (+8,7 %) Rückgänge im Januar (-7,2 %), Februar (-3,1 %), März (-3,2 %) und Juni (-13,6 %) gegenüber.

Per Ende Oktober lag der Rückgang in Deutschland bei 0,2 % und im Ausland bei 1,0 %. In der Eurozone hat der Umsatz das Vorjahresniveau erreicht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Herman Miller legt in Nordamerika und bei Retail zu

Sonstige Möbel: Umsatz legt auch im Oktober leicht zu  − vor