|  

Möbelhandel in England darf nicht vor Mitte April öffnen

26.02.2021 − 

Der nicht versorgungsrelevante Einzelhandel in England muss voraussichtlich noch bis mindestens Mitte April geschlossen bleiben. Das geht aus dem am Montag von Premierminister Boris Johnson vorgestellten Vier-Stufenplan hervor. Beginnen will Johnson mit der Öffnung der Schulen am 8. März. Frühestens ab dem 12. April sind dann weitere Lockerungen im Einzelhandels-, Gastronomie- und Freizeitbereich vorgesehen. Allerdings sind die genannten Daten an verschiedene Bedingungen wie die weitere Entwicklung der Infektionszahlen und die planmäßige Umsetzung des Impfprogramms geknüpft.

Damit muss auch der stationäre Möbeleinzelhandel für weitere sechs Wochen geschlossen bleiben. Der harte Lockdown in England gilt seit dem 6. Januar.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ikea öffnet erste Filiale und Onlineshop in Slowenien

American Woodmark hat Umsatzrückgang ausgeglichen  − vor