|  

Miele muss vier weitere Werke wegen Corona abstellen

27.02.2021 − 

Die nach mehreren Corona-Fällen erfolgte Produktionseinstellung in dem Werk Euskirchen wirkt sich jetzt auch auf andere Standorte der Miele-Gruppe aus. Am Dienstag hatte das Gesundheitsamt Euskirchen 206 Produktionsmitarbeiter des Werkes Euskirchen zunächst bis zum 9. März unter häusliche Quarantäne gestellt. Die Werksleitung hat daraufhin die Nachtschicht abgesagt; seither ruht die Produktion. In dem Werk werden vor allem elektrische Antriebe und Motoren hergestellt, die in der Gerätefertigung an den ande-ren Standorten zum Einsatz kommen.

Der aus der vorübergehenden Produktionseinstellung resultierende Lieferausfall hat dazu geführt, dass die vier Gerätewerke in Gütersloh, Bielefeld, Unicov/Tschechien und Ksawerów/Polen im Verlauf der nächsten Woche ebenfalls abgestellt werden müssen. Das Werk in Warendorf, das die Gerätewerke mit Kunststoffkomponenten beliefert, muss aufgrund der fehlenden Abnahme ebenfalls heruntergefahren werden. Entsprechende Entscheidungen wurde gestern Abend bekannt gegeben.

In Gütersloh und Unicov werden vor allem Waschmaschinen und Wäschetrockner hergestellt, das Werk in Ksawerów ist nur auf Waschmaschinen ausgerichtet. In Bielefeld werden unter anderem Geschirrspüler produziert. Die Fertigung von Herden und Backöfen in Oelde sowie von Dampfgarern und Kochfeldern in Bünde ist nicht betroffen. Insgesamt betreibt Miele 15 Werke weltweit, davon acht in Deutschland, zwei in Italien sowie jeweils eines in Österreich, Tschechien, Polen, Rumänien und China.

Im Geschäftsjahr 2020 hat die Miele-Gruppe ihren Umsatz um 6,5 % auf 4,5 Mrd € gesteigert, davon wurden 1,33 Mrd € in Deutsch-land erwirtschaftet. Der Konzern beschäftigt weltweit 20.900 Mitarbeiter, davon 11.050 in Deutschland.

Im Werk Euskirchen wurden bis Mittwoch 14 Corona-Fälle bestätigt. Bis gestern Abend hat sich die Zahl auf 18 Fälle erhöht. Davon entfallen zehn auf die britische Mutation.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Zehn Möbelhändler klagen gegen Öffnungsverbot

Steinhoff will übrige Conforama-Aktivitäten abstoßen  − vor