|  

MHK hat erstmals 6 Mrd €-Umsatzmarke überschritten

29.03.2019 − 

Die Einkaufskooperation MHK Group hat im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über 6 Mrd € erzielt. Wie die Gruppe heute in Berlin mitgeteilt hat, ist der Gesamtumsatz um 8,3 % auf 6,012 Mrd € gestiegen. Davon entfielen mit 3,951 Mrd € rund zwei Drittel auf das Inland. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 6,8 %. Im Ausland ist das Plus mit 11,5 % auf 2,061 Mrd € wie bereits in den Vorjahren zweistellig ausgefallen. Vor allem die Aktivitäten in den Niederlanden und Spanien haben sich erneut positiv entwickelt. Insgesamt ist das Unternehmen in derzeit in sieben Auslandsmärkten aktiv. Neben den Niederlanden und Spanien bestehen noch eigene Tochtergesellschaften in Belgien, Luxemburg, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien.

Die Zahl der MHK-Handelspartner ist im vergangenen Jahr um 326 auf insgesamt 3.092 (Inland: +183 auf 2.095, Ausland: +143 auf 997) gestiegen. Neben den Neuzugängen hat auch ein gestiegener Durchschnittswert pro verkaufter Küche zu dem Umsatzwachstum beigetragen. So hat der durchschnittliche Verkaufspreis bei den drei Vertriebsschienen „Musterhaus Küchen", „Küchen Liga" und „Küchen Partner" weiter um 2,9 % auf 13.751 € zugelegt. Bei der Franchiseschiene „Reddy" ist der Anstieg mit 4,2 % auf 7.812 € noch etwas höher ausgefallen. Zurückgeführt werden die gestiegenen Verkaufswerte unter anderem auf den Einbau einer höheren Anzahl an Geräten sowie die Verwendung von höherwertigerem Material und Zubehör.

Für 2019 geht die MHK erneut von Zuwächsen beim Umsatz sowohl im Inland als auch im Ausland aus. Das in den ersten Wochen des aktuellen Jahres verzeichnete Umsatzplus belief sich auf 6,4 %.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Bene hat erstmals seit 2012/2013 Umsatzplus erreicht

Steinhoff und LSW haben sich bezüglich CVA geeinigt  − vor