|  

Matratzenhersteller klagen über TDI-Verknappung

20.10.2020 − 

Nach mehreren ungeplanten Produktionsausfällen bei TDI-Herstellern hat sich die Versorgungssituation bei dem unter anderem zur Herstellung von Matratzenschäumen eingesetzten Vorprodukts TDI deutlich verschlechtert. Dadurch ist es in den letzten Wochen zu einem starken Anstieg der TDI-Preise gekommen. In einer heute veröffentlichten Mitteilung weist der Fachverband Matratzen-Industrie darauf hin, dass die Engpässe bei TDI in Verbindung mit der aktuell guten Nachfrageentwicklung zu erheblichen Lieferverzögerungen im Matratzengeschäft führen können.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Börse Johannesburg belegt Steinhoff mit Strafzahlung

Howden Joinery Group hat neuen CFO ernannt  − vor