|  

Ikea plant neues Filialformat im Zentrum von Paris

09.07.2020 − 

Ikea France will im kommenden Frühjahr einen zweiten Standort im Zentrum von Paris eröffnen. Der Schwerpunkt der Filiale in der Rue de Rivoli wird auf Accessoires und Dekorationsartikeln liegen. Die Verkaufsfläche soll sich auf 2.900 m² verteilt auf drei Stockwerke belaufen. Mit dem neuen Storeformat trägt Ikea seiner geänderten Konzernstrategie mit dem Fokus auf kleinere Standorte in Innenstadtlagen Rechnung. Eine erste Filiale im Pariser Stadtzentrum hatte Ikea Anfang Mai vergangenen Jahres auf dem Boulevard de la Madeleine eröffnet. Dort wird allerdings eine Auswahl des gesamten Ikea-Produktsortiments präsentiert.

Anfang Juli hat die Investitionsgesellschaft Ingka Investments angekündigt, dass der Vertrag zum Erwerb des siebenstöckigen Gebäudes mit einer Gesamtfläche von 7.500 m² in der Rue de Rivoli vorbehaltlich verschiedener aufschiebender Bedingungen vor Kurzem unterzeichnet wurde. Nach Angaben von Krister Mattsson, Geschäftsführer von Ingka Investments, ist das Unternehmen auf der Suche nach weiteren Gewerbeimmobilien in größeren Städte, die von der Einzelhandelsparte Ikea Retail genutzt werden können.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Auch Kapo Möbel und Polstermöbel GmbH ist insolvent

Steinhoff-Gläubiger stimmen Conforama-Verkauf zu  − vor