|  

Home24 hat Umsatzprognose nach unten korrigiert

17.01.2019 − 

Der Onlinemöbelhändler Home24 hat seine Umsatzerwartung für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2018 nach unten korrigiert. Für das vierte Quartal erwartet das Unternehmen nunmehr ein währungsbereinigtes Wachstum von 18-22 % (bislang: 25-31 %). Für das Gesamtjahr rechnet Home24 mittlerweile mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg in Höhe von 18-19 % auf 312-315 Mio €. Zuvor war das Unternehmen hier von einem Wachstum von über 20 % auf 315-323 Mio € ausgegangen. Genaue Zahlen will Home24 im Rahmen eines Trading Updates am 13. Februar veröffentlichen.

Nach Unternehmensangaben hat sich der positive Wachstumstrend im vierten Quartal zwar fortgesetzt, allerdings konnten nicht alle Bestellungen im Dezember ausgeliefert werden. Somit wird ein Teil des für Dezember vorgesehenen Umsatzes erst im ersten Quartal realisiert.

Die mittelfristige Wachstums- und Ertragsprognose bleibt unverändert. So geht Home24 für 2019 von einem in etwa gleich starken oder höheren Umsatzwachstum wie 2018 aus. Die Gewinnschwelle (Break-Even) auf Grundlage des bereinigten EBITDA soll weiterhin Ende 2019 erreicht werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − DIM und eco-Institut kooperieren bei Möbelprüfungen

Ingka beteiligt sich an Küchenserviceprovider Traemand  − vor