|  

Hettich hat sich mehrheitlich an Kuhn GmbH beteiligt

16.04.2021 − 

Der Beschlägehersteller Hettich hat sich im März mehrheitlich an dem in Bünde ansässigen Schiebetürspezialisten Kuhn GmbH beteiligt. Kuhn soll als eigenständiges Unternehmen fortgeführt werden. Firmengründer und Mitgesellschafter Norman Kuhn wird als technischer Geschäftführer weiterhin für das Unternehmen tätig sein.

Mit der strategischen Partnerschaft ergänzt Hettich nach eigenen Angaben sein bestehendes Schiebetürenprogramm um korpusungebundene Schiebelemente. Ziel ist es, das Geschäft mit diesen Systemen gemeinsam auszubauen. Zunächst ist dies im Segment Handel/Handwerk in den Regionen DACH und Benelux geplant, für das bei Hettich Vertriebsleiter Jan Hübschmann zuständig ist. Der Rückgriff auf die Hettich-Vertriebsorganisation soll laut Norman Kuhn zudem die Erschließung neuer Absatzmärkte ermöglichen.

Das Produktprogramm von Kuhn basiert auf einer Plattform, aus der sich Schiebetür- und Raumtrennsysteme online individuell konfigurieren lassen. Das 2014 gegründete Unternehmen hatte sich zunächst auf Schiebetüren spezialisiert und sein Sortiment im vergangenen Jahr um Drehtür- und Trennwandsysteme erweitert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Möbelsegmente haben sich uneinheitlich entwickelt

Früherer Möbelmarkt-Chefredakteur Merkel verstorben  − vor