|  

Häfele baut Logistikkapazitäten in Deutschland aus

05.07.2018 − 

Der Hersteller von Beschlagtechnik und elektronischen Schließsystemen Häfele will in Lehrte in der Nähe von Hannover ein zweites Versandzentrum in Deutschland eröffnen. Die Inbetriebnahme ist für Frühsommer 2019 geplant. Ab dann will Häfele von Lehrte aus Kunden in Norddeutschland, den Beneluxländern, Dänemark und in weiteren Märkten Skandinaviens beliefern. Das bereits bestehende Versandzentrum am Hauptsitz in Nagold wird künftig für Süddeutschland, Frankreich, Österreich, die Schweiz, Süd- und Osteuropa sowie den Rest der Welt zuständig sein. Neben dem neuen Standort sind auch Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen im Versandzentrum in Nagold geplant. Die Investitionen in Lehrte und Nagold sind nach Unternehmensangaben zentrale Elemente von Häfeles neuer Europa-Strategie im Logistik-Bereich, die den Ausbau der Dienstleistungen und Sortimente in Deutschland und den europäischen Nachbarländern zum Ziel hat. In diesem Zusammenhang soll das Versandzentrum in Nagold in Zukunft die Rolle eines europäischen Zentral- und Auslieferungslagers übernehmen. Im Zuge der neuen Europa-Strategie wird Häfele in den kommenden Jahren einen zweistelligen Millionenbetrag investieren.

Weltweit betreibt Häfele derzeit 52 Logistikstandorte. Im Geschäftsjahr 2017 hat das Unternehmen einen Umsatz von 1,375 Mrd € erzielt. Für 2018 sind Investitionen von 55 Mio € veranschlagt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Möbelindustrie hat im April zweistelliges Plus erreicht

VdDW-Mitglieder haben Vorstand im Amt bestätigt  − vor