|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Deutsche Nadelrundholzimporte um 19 % gesunken

05.06.2012 − 

Die deutschen Nadelrundholzimporte haben sich nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 19 % auf insgesamt 1,417 Mio m³ reduziert. Die Einfuhren von sägefähigem Rundholz nahmen um 21 % auf 926.211 m³ ab. Entgegen dem allgemeinen Trend erhöhten sich die Importe aus Nicht-EU-Ländern um 76 % auf 133.207 m³. Davon wurden aus Russland 73.295 m³ bezogen; dies entspricht einer Zunahme um 127 %. Die Nadelindustrieholzimporte verringerten sich um 16 % auf 490.725 m³. Die Nadelrundholzausfuhren nahmen in der Berichtsperiode um 22 % auf insgesamt 443.482 m³ ab. Die Exporte von sägefähigem Rundholz gingen um 27 % auf 307.516 m³ zurück. Mit Abstand wichtigster Abnehmer war Österreich; die Lieferungen dorthin reduzierten sich um 19 % auf 209.287 m³.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ludwig Lehner nicht mehr bei UPM

Insolvenzverfahren über Holzwerke Gmach eröffnet  − vor