|  

Auftragswert für Küchen hat im Inland zugenommen

20.05.2019 − 

Die deutsche Küchenmöbelindustrie hat im ersten Quartal im Inland trotz eines geringeren stückzahlbezogenen Auftragseingangs höhere Auftragswerte verzeichnet. So ist der wertmäßige Auftragseingang um 1,1 % gestiegen, während die Stückzahl laut dem quartalsweise vom VdDK veröffentlichten internen Auftragspanel um 0,9 % zurückgegangen ist. Umgekehrt ist der wertmäßige Auftragseingang aus dem Ausland um 0,6 % gesunken, die Stückzahl dagegen stabil auf dem Vorjahresniveau geblieben. Insgesamt lag Auftragseingang in Euro (+0,4 %) knapp über dem Vorjahreswert, mengenmäßig hat es einen Rückgang um 0,6 % gegeben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Steinhoff: Anhörung vor Gericht ist verschoben worden

Küchenindustrie: Erneutes Umsatzminus im Inland  − vor