|  

Asiatischer Investor übernimmt Warendorf-Aktivitäten

03.07.2019 − 

Der Insolvenzverwalter der Warendorf – Die Küche GmbH hat sich mit einem Investor aus Hongkong auf die Übernahme des Küchenmöbelherstellers geeinigt. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde bereits am 11. Juni unterzeichnet. Die dabei vereinbarten aufschiebenden Bedingungen wurden in den letzten Wochen größtenteils erfüllt. Der noch ausstehende Sanierungstarifvertrag und eine darauf basierende Betriebsvereinbarung sollen in den nächsten Tagen abgeschlossen werden. Die Übergabe des Warendorf-Geschäftsbetriebs soll dann rückwirkend zum 1. Juli erfolgen. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens soll in die neu gegründete und nach Angaben der Insolvenzverwaltung hinreichend kapitalisierte Warendorf Küchenfabrik GmbH überführt werden. Die Auffanggesellschaft soll ebenfalls von Stefan Hofemeier als alleinigem Geschäftsführer geleitet werden. Seit dem Wochenende ist der Investor mit Führungspersonal vor Ort in Warendorf, um die Übertragung des Geschäftsbetriebs in der Übergangsphase zu unterstützen.

Die Belegschaft, Kunden und Lieferanten von Warendorf wurden heute über die aktuelle Entwicklung informiert. Zum Zeitpunkt der Insolvenzanmeldung waren noch rund 110 Mitarbeiter bei dem Küchenmöbelhersteller beschäftigt. In den vergangenen Wochen hat sich der Insolvenzverwalter Stefan Meyer von der Kanzlei Pluta Rechtsanwalts GmbH mit dem Betriebsrat auf die Reduzierung des Personalstands um 21 Mitarbeiter geeinigt.

Warendorf hatte am 11. März beim Amtsgericht Münster einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, das planmäßig am 1. Juni eröffnet wurde. Im Rahmen eines Investorenprozesses wurden Gespräche mit mehreren Interessenten geführt. Mit Unterstützung der in Dortmund ansässigen CVM Capital Value Management GmbH wurden die verschiedenen Angebote geprüft und schließlich mit dem asiatischen Investor Exklusivität vereinbart. Im Gegenzug für die Verhandlungsexklusivität hatte der Investor Warendorf ein Darlehen gewährt, um die Produktion auch für den Monat Juli zu sichern.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Narbutas will Umsatz 2019 erneut zweistellig steigern

Kurth steigt in Geschäftsführung der Möbelverbände ein  − vor