|  

Adcuram hat Poggenpohl-Übernahme angemeldet

05.01.2017 − 

Die in München ansässige Adcuram Group AG will die geplante Übernahme von 98,57 % der Anteile an dem deutschen Küchenhersteller Poggenpohl gemeinsam mit der Wiener Adcuram Invest AG abwickeln. Auch Vorstände der Adcuram Group werden sich an der Transaktion beteiligen. Das geht aus der am 27. Dezember erfolgten Anmeldung bei der österreichischen Bundeswettbewerbsbehörde hervor. Bereits am 22.Dezember hat die Adcuram Invest AG den geplanten Anteils- und Kontrollerwerb beim Bundeskartellamt in Bonn angemeldet. Der Kaufvertrag wurde am 19. Dezember unterzeichnet. Laut einer am selben Tag von Nobia veröffentlichten Mitteilung soll die Transaktion vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen in Deutschland und Österreich im Verlauf des ersten Quartals abgeschlossen werden.

Adcuram wird die Anteile gegen eine Barabfindung von rund 10 Mio € erwerben. Verkäufer ist der schwedische Nobia-Konzern, zu dem Poggenpohl seit dem Jahr 2000 gehört. Die restlichen 1,43 % der Poggenpohl-Anteile befinden sich in Privatbesitz.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Palmberg hat zum 1. Januar Geschäftsführung erweitert

Tahoe wurden 7,36 % der Alno-Aktien angeboten  − vor