|  

Abrahamsson Ring wird neuer CEO der Inter Ikea Group

11.02.2020 − 

Die Inter Ikea Holding hat Jon Abrahamsson Ring mit Wirkung zum 1. September zum neuen CEO der Inter Ikea Group ernannt. Abrahamsson Ring hat bisher die Ikea-Franchiseaktivitäten geleitet und folgt damit auf Torbjörn Lööf nach, der den Ikea-Konzern nach dreißigjähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch verlassen wird. Zunächst wird Abrahamsson Ring am 1. März für eine Übergangszeit die Position des stellvertretenden CEO der Inter Ikea Group übernehmen und direkt an Lööf berichten.

Abrahamsson Ring war 1998 zu Ikea gekommen. Von 2004 bis 2008 war er Assistent des Ikea-Gründers Ingvar Kamprad, bevor er anschließend zum stellvertretenden Retail Manager von Ikea China ernannt wurde. Zwischen 2008 und 2017 war Abrahamsson Ring CEO des Modeunternehmens Filippa K Group sowie President und CEO des Gartencenterbetreibers Plantasjen. Im Jahr 2017 war er zu Ikea zurückgekehrt und hat seitdem für die Inter Ikea Systems, dem weltweiten Franchisegeber des Ikea-Konzeptes, gearbeitet.

Lööf war 1989 in den Ikea-Konzern eingetreten und dort in den vergangenen Jahren in verschiedenen Führungspositionen tätig. Vor seiner Ernennung zum CEO der Inter Ikea Group im Jahr 2013 war er bei der Ikea of Sweden AB als Managing Director für die Entwicklung des Ikea-Produktangebots und die Lieferkette verantwortlich. Während seiner Tätigkeit als CEO hat er die Struktur der Inter Ikea Group neu organisiert und die Gesellschaft in zwei separate Geschäftsbereiche gegliedert. Sämtliche Produktentwicklungs-, Beschaffungs- und Produktionsaktivitäten wurden unter dem Dach der neuen Inter Ikea Group und ihrer Holdinggesellschaft Inter Ikea Holding zusammengefasst. Der zweite Geschäftsbereich umfasst unter dem Dach der Interogo Holding sämtliche Investmentaktivitäten des Konzerns.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Landgericht gibt Klage der Wettbewerbszentrale statt

Nolte-Gruppe hat Küchenumsatz 2019 deutlich gesteigert  − vor