AMK will drei afrikanische Märkte in den Fokus nehmen

Im bisherigen Jahresverlauf sind bereits zwölf Mitglieder neu beigetreten

Die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK), Mannheim, will die drei Zielmärkte Ägypten, Südafrika und Nigeria eingehender auf ihr Exportpotenzial für die deutsche Küchenindustrie untersuchen. Wie die Branchenorganisation auf ihrer nach zweijähriger Pandemiepause am 11. Oktober 2022 in Heidelberg wieder in Präse...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -