VDMA hat Prognose für 2022 zuletzt nicht mehr verändert

Trotz der weiter anhaltenden Negativeinflüsse aus dem Ukraine-Krieg, erheblichen Kostensteigerungen in den Bereichen Rohstoffe und Energie, noch immer bestehenden Störungen in den Lieferketten sowie der weiter voranschreitenden Inflation hält der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Frankfurt, an sein...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -