Masisa plant Übernahme von Rexcel

Der chilenische Holzwerkstoffhersteller Masisa hat sich mit der mexikanischen Grupo Kuo auf eine Übernahme der Assets des mexikanischen Spanplattenherstellers Rexcel verständigt. Das gab Kuo Anfang August offiziell bekannt, nachdem bereits in den Monaten zuvor über eine Übernahme von Rexcel durch Masisa spekuliert worden war. Mit der Investition erweitert Masisa seine Präsenz in Mexiko, wo der Konzern bislang einen Produktionsstandort betreibt. Rexcel verfügt in Mexiko über zwei Spanplattenwerke in Zitacuaro und Chihuahua sowie eine Schichtstoff- und Arbeitsplattenproduktion in Lerma. Die Produktion wird unter den Markennamen „Panelart“ und „Wilsonart“ vertrieben. Die Markenrechte sind Teil der Übernahme. Der Abschluss der Transaktion ist noch abhängig von der Zustimmung der zuständigen Behörden. Der Kaufpreis ist noch nicht endgültig festgelegt und wird mit 54,25 Mio US$ zuzüglich des zum Zeitpunkt der Übernahme bestehenden Betriebskapitals angegeben.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -