EU nimmt russisches Methanol auf Sanktionsliste

Osteuropäische Verarbeiter müssen kurzfristig Alternativen suchen

Mit der Verabschiedung des achten Sanktionspakets gegen Russland hat der Rat der Europäischen Union am 6. Oktober 2022 den Import von russischem Methanol untersagt. Neue Verträge dürfen nicht mehr abgeschlossen werden. Lieferungen aus bestehenden Vereinbarungen können bis zum 8. Januar 2023 abgewickelt werden. Neben...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -