|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Steico: Ergebnisanstieg hat sich noch verstärkt

09.02.2018 − 

Mit überproportionalen Ergebnissteigerungen im vierten Quartal hat der Dämmplatten- und LVL-Hersteller Steico seine Margen auch im Gesamtjahr deutlich verbessert. Laut den am Montag vorgelegten vorläufigen Zahlen ist der Umsatz im vierten Quartal um 10,0 % auf 57,0 Mio € gestiegen. Das EBITDA hat sich um 35,2 % auf 9,6 Mio € erhöht, das EBIT konnte um die Hälfte auf 5,4 Mio € verbessert werden. Das Vorsteuerergebnis lag mit 5,2 Mio € um 85,7 % über dem Vorjahreswert.

Für das Gesamtjahr ergibt sich laut den vorläufigen Zahlen eine Umsatzsteigerung von 10,2 % auf 230,3 Mio €. Im ersten (+15,6 % auf 54,2 Mio €) und zweiten Quartal (+11,4 % auf 60,5 Mio €) waren wie im vierten Quartal zweistellige Zuwächse erreicht worden; das dritte Quartal war mit einem Plus von 5,2 % auf 59,7 Mio € etwas schwächer ausgefallen. Das EBITDA hat im Gesamtjahr um 13,6 % auf 37,7 Mio € zugelegt, das EBIT um 19,1 % auf 21,8 Mio €. Das Vorsteuerergebnis ist um 24,0 % auf 20,7 Mio € gestiegen.

Die erreichten Ergebnisverbesserungen wurden von Steico vor allem auf die durch die hohe Kapazitätsauslastung erreichten Skaleneffekte, die im Dämmplattenbereich durchgeführten Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen sowie die überplanmäßige Produktionssteigerung im LVL-Bereich zurückgeführt. Die erste LVL-Anlage läuft mit kontinuierlich hoher Auslastung, die zweite Linie konnte nach der Mitte September erfolgten Produktion der ersten Platte und der Anfang November erreichten Abnahme schneller hochgefahren werden als erwartet. Auf der Absatzseite hat Steico von der guten Baukonjunktur in verschiedenen europäischen Märkten profitiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Malaysia: Sperrholzexport im dritten Quartal im Plus

Großbritannien: Einfuhr von Holzwerkstoffen zieht an  − vor