|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Segezha erweitert Kapazität im Sperrholzwerk Vyatsky

12.06.2018 − 

Die russische Segezha Group hat in den vergangenen Monaten die Produktionskapazität des Birkensperrholzwerkes in Vyatsky/Oblast Kirov auf 192.000 m³/Jahr verdoppelt. Die zusätzliche Kapazität soll nach Angaben des Unternehmens in erster Linie für die Produktion großformatiger Platten genutzt und bereits bis zum vierten Quartal 2018 weitgehend ausgelastet werden. Im Zuge des Gesamtprojektes wurde auch das Produktionsprogramm erweitert. Das Unternehmen will künftig Spezialsperrhölzer für den Einsatz in Flüssiggastanks (LNG) produzieren; das erforderliche Zertifizierungsverfahren wurde bereits eingeleitet.

Segezha hat für die Erweiterungsinvestitionen rund 6,4 Mrd Rubel bzw. umgerechnet rund 88 Mio € eingesetzt. Unter anderem wurden zwei Furnierschälmaschinen, zwei Furniertrockner, zwei Furnierfügelinien, eine automatische Furnierflicklinie, zwei Furnierlege- und Pressenlinien sowie Anlagen zur Kantenbearbeitung und Beschichtung des produzierten Sperrholzes aufgebaut. Diese Anlagen wurden größtenteils von Raute geliefert. Raute hat zudem eine zusätzliche Furnierflick- und Beschichtungslinie für die bestehende Produktionslinie aufgebaut.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deutsche Laubsperrholzimporte haben sich stabilisiert

Masisa hat Finanzverschuldung um 170 Mio US$ reduziert  − vor