|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Raute hat Prognose für laufendes Geschäftsjahr gesenkt

26.06.2019 − 

Der finnische Maschinen- und Anlagenhersteller Raute geht davon aus, die für das laufende Geschäftsjahr formulierten Umsatz- und Ergebnisziele nicht erreichen zu können. Zu Jahresbeginn hatte sich das Unternehmen sowohl für den Umsatz als auch das operative Ergebnis Werte auf Vorjahresniveau zum Ziel gesetzt. Im Vorjahr war der Umsatz um 22 % auf den neuen Rekordwert in Höhe von 181,0 Mio € gestiegen, auch das operative Ergebnis hatte mit 14,9 Mio € den höchsten Wert der Unternehmensgeschichte erreicht.

Von Raute wurde die Korrektur der Prognose mit Verzögerungen bei möglichen Neuaufträgen sowie bei der Projektabwicklung begründet. Nach Angaben des Unternehmens haben sich zuletzt die Verhandlungen bei mehreren größeren Projekten, die sowohl einzelne Produktionslinien als auch Gesamtanlagen betrafen, länger hingezogen als ursprünglich erwartet. Zudem kam es auch bei der Abarbeitung bestehender Aufträge zu Verzögerungen, die weitere Kostensteigerungen zur Folge hatten.

zurück − Methanex hat Kontraktpreise deutlich zurückgenommen

Indische Greenply hat Absatzziel bei MDF nicht erreicht  − vor