|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

PG Bison will Werk Piet Retief um MDF-Anlage erweitern

20.11.2020 − 

Der zu dem südafrikanischen Mischkonzern KAP Industrial Holdings gehörende Holzwerkstoffhersteller PG Bison hat auf der am Dienstag durchgeführten 2020 South Africa Investment Conference ein Investitionsprogramm über 2 Mrd Rand (umgerechnet rund 110 Mio €) angekündigt. Die größten Einzelprojekte sind die Installation eines neuen Trockners in dem bereits über die letzten Jahren in mehreren Schritten modernisierten Spanplattenwerk in Piet Retief/Mpumalanga sowie der Aufbau einer neuen MDF-Anlage am gleichen Standort.

Mit dem neuen Spänetrockner soll das bislang in dem Spanplattenwerk bestehende Bottleneck beseitigt werden. Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2021 geplant. Das Investitionsvolumen wird sich laut PG Bison auf rund 560 Mio Rand bzw. 30 Mio € belaufen. Für den im zweiten Quartal 2017 abgeschlossenen Austausch der früheren Mehretagenanlage durch eine kontinuierliche Form- und Pressenlinie hatte PG Bison rund 600 Mio Rand investiert. Kurz vor der Inbetriebnahme der neuen Anlage hatte das Unternehmen in dem Werk eine fünfte Kurztaktpresse installiert. Im August 2019 ist bereits die sechste Beschichtungsanlage angelaufen.

Mit dem Bau der neuen MDF-Anlage soll 2022 begonnen werden; die Inbetriebnahme ist für Mitte 2023 geplant. Die derzeit laufende Projektierung geht von einer Produktionskapazität von rund 800 m³/Tag aus. Bislang kommt PG Bison mit dem Werk Boksburg auf eine MDF-Kapazität von rund 400 m³, so dass sich die Gesamtkapazität mit der neuen Anlage auf rund 1.200 m³ verdreifachen wird. Für den Bau des neuen MDF-Werkes will PG Bison rund 1,420 Mrd Rand bzw. knapp 80 Mio € investieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Canfor hat PolarBoard-Werk in Fort Nelson verkauft

Laminate Park-Gelände soll Teil von Batteriefabrik werden  − vor