|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Nolte Holzwerkstoff hat Leimversorgung umgestellt

07.11.2018 − 

Als Reaktion auf Liefermengenkürzungen bei dem bisherigen Hauptlieferanten BASF hat der Spanplattenhersteller Nolte Holzwerkstoff seine Leimversorgung teilweise auf andere Harzhersteller umgestellt. Das Unternehmen wird in der nächsten Zeit zusätzliche Lieferungen von Harzherstellern in Belgien, Österreich, Polen und Ungarn erhalten. Dadurch kann die Spanplattenproduktion, die Anfang November aufgrund von Leimmangel für vier Tage abgestellt worden war, wieder kontinuierlich durchlaufen. Aus den größeren Transportentfernungen für die Leimharze ergeben sich allerdings erhebliche Kostensteigerungen in der Logistik.

Die BASF hatte ihre Leimproduktion aufgrund des anhaltenden Niedrigwassers im Rhein und der daraus resultierenden Schwierigkeiten in der Methanolversorgung in der zweiten Oktoberhälfte zurückfahren müssen. In der Folge kam es bei BASF-Kunden auch zu Liefermengenkürzungen. Nolte Holzwerkstoff hat die Spanplattenproduktion wegen Engpässen in der Leimversorgung vom 3. bis 6. November abgesetzt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Louisiana-Pacific hat Panguipulli II in Betrieb genommen

LP: OSB-Umsatz ist erstmals seit drei Jahren gesunken  − vor