|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Arauco und Sonae haben Joint Venture angemeldet

04.02.2016 − 

Der südamerikanische Arauco-Konzern und Sonae Industria haben die Ende November angekündigte Gründung eines Joint Ventures am Dienstag bei der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission zur Genehmigung angemeldet. Die EU-Kommission wird die Transaktion im vereinfachten Verfahren prüfen; eine Entscheidung ist bis zum 8. März vorgesehen.

Sonae Industria wird seine Holzwerkstoffaktivitäten in Europa und Südafrika, einschließlich der Leim-/Imprägnierharzproduktion am Standort Sires/Portugal und dem Imprägnierunternehmen ImPaper Europe in die Sonae Industria-Tochtergesellschaft Tableros de Fibras S.A. (Tafisa) einbringen. Arauco wird sich im Gegenzug über eine Kapitalerhöhung an dem Unternehmen beteiligen, das in der Folge in Sonae Arauco S.A. umbenannt wird. Von der Transaktion ausgenommen sind die nordamerikanischen Aktivitäten von Sonae Industria mit dem unter Tafisa Canada firmierenden Spanplattenwerk in Lac-Mégantic/Québec und das Schichtstoff-/Elementegeschäft, dem die Schichtstoffproduktion in Maia, ein Elementewerk in Portugal und der Standort Horn-Bad Meinberg zugeordnet sind.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Brasilien: Zweistellige Rückgänge bei Holzwerkstoffen

Bis Ende Januar wurden 44 % des Kontingents eingeführt  − vor