|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Arauco hat Übernahme von Masisa Mexiko abgeschlossen

01.02.2019 − 

Wie Ende letzter Woche angekündigt, hat Arauco gestern die Übernahme aller Anteile an insgesamt fünf Tochtergesellschaften von Masisa in Mexiko abgeschlossen. Im Einzelnen handelt es sich dabei um die Unternehmen Maderas y Sintéticos de México, Maderas y Sintéticos Servicios, Masisa Manufactura, Placacentro Masisa México sowie Masnova Químíca. Entgegen den ursprünglich am 19. Dezember 2017 bekannt gegebenen Planungen wurde der Standort Chihuahua, an dem Masisa ein Spanplattenwerk (Kapazität: 220.000 m³/Jahr) sowie drei Kurztaktpressen (79.000 m³/Jahr) betreibt, von der Transaktion ausgenommen.

Arauco hat damit an den Standorten Durango und Zitácuaro insgesamt drei Produktionsanlagen für Spanplatten (Gesamtkapazität: 339.000 m³/Jahr) sowie eine MDF-Anlage in Durango (220.000 m³/Jahr) erworben. In beiden Werken laufen zudem Beschichtungsanlagen (309.000 m³/Jahr). Der Standort Durango verfügt außerdem über eine Leimfabrik. Über Masisa de México hat Arauco Zugriff auf eine am Standort Lerma gepachtete zweite Leimfabrik. Die installierte Gesamtkapazität der beiden Anlagen wird von Arauco mit 103.200 t Leimharzen und 82.200 t Formaldehyd jährlich angegeben. Zudem hat Arauco Imprägnierkapazitäten in Höhe von 29 Mio m²/Jahr übernommen. Neben den Produktionswerken ist zudem die zugehörige Vertriebsorganisation mit 77 „Placacentro"-Märkten Bestandteil der gestern abgeschlossenen Transaktion.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Weiteres Pfleiderer-Aufsichtsratsmitglied tritt zurück

Norbord investiert weitere 35 Mio £ im Werk Inverness  − vor