|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

APA modernisiert derzeit Forschungslabor in Tacoma

10.01.2019 − 

Der US-amerikanische Branchenverband APA-The Engineered Wood Association modernisiert derzeit sein Forschungslabor am Stammsitz Tacoma/Washington. Nach Angaben des Verbandes sollen mit dieser Maßnahme die Forschungs- und Testkapazitäten erweitert und damit in Zukunft auch Tests von Bauelementen in Originalgröße möglich werden. Diese konnten in dem ursprünglich 1969 mit einer Gesamtfläche von 42.000 sqft bzw. umgerechnet rund 3.900 m² errichteten Gebäude aufgrund von strukturellen Einschränkungen bislang nicht durchgeführt werden.

In der ersten Phase des Erweiterungsprojektes wurde deshalb zunächst das bisherige Labor abgerissen und bis Anfang Dezember das Tragwerk sowie die Hülle des neuen Gebäudes errichtet. Inzwischen sind auch die Bewehrungsarbeiten für den erforderlichen Schwerlastboden abgeschlossen, der den Kräften bei den zukünftigen Strukturprüfungen standhalten kann. Nach Fertigstellung des neuen Labors sollen dort unter anderem auch Massivholzelemente, Structural Panels und Engineered Wood Products (EWP) getestet werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gut ein Drittel des Sperrholzkontingents ist abgeflossen

Großbritannien hat mehr Spanplatten und OSB importiert  − vor