Egger will über neue Anleihe 100 Mio € erlösen

Die von der Egger-Gruppe angekündigte neue Anleihe soll ein Emissionsvolumen von 100 Mio € erreichen; dieses Volumen kann in Abhängigkeit vom Anlegerinteresse aber noch aufgestockt werden. Die in 500 € gestückelte und endfällige Anleihe soll wie die bisherigen Egger-Anleihen über sieben Jahre und damit von 2012 bis 2019 laufen und mit 4,50 % pro Jahr verzinst werden. Die Anleihe soll vom 24. bis 28. September in Österreich und Deutschland angeboten werden. Der endgültige Zinssatz, der Emissionskurs und das Emissionsvolumen werden kurz vor der Zeichnungsfrist festgelegt und veröffentlicht. Lead Manager sind die jeweils in Wien ansässigen Banken BAWAG PSK AG und die UniCredit Bank Austria AG. Egger will den Emissionserlös für allgemeine Gesellschaftszwecke, für die Tilgung und Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten sowie für die Finanzierung weiterer Investitionen und Akquisitionen einsetzen. Unter anderem soll die seit dem Jahr 2005 laufende Unternehmensanleihe abgelöst werden, die ein Volumen von 165 Mio € hatte und mit 3,875 % verzinst worden war.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -