Umdeklaration von Laubsperrholzimporten aus China sorgt für deutlich höhere Zollbelastung

Knapp 40 % der deutschen Laubsperrholzimporte in „Lagenholz“ umdeklariert

Die vom Statistischen Bundesamt, Wiesbaden, auf Anfrage des EUWID durchgeführte Überprüfung der Sperrholzliefermengen aus China nach Deutschland im Jahr 2012 hat letztlich doch noch zu einem schlüssigen Ergebnis geführt: Der Einbruch der chinesischen Laubsperrholzimporte ist auf eine in den endgültigen Zahlen ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -