Handelspreise für A1-Pellets stehen unter hohem Druck

Brennstoffhandel verzichtet vorerst auf Ergänzungskäufe und baut Lager ab

Auf den deutschen Pelletmärkten hat sich das bereits im November feststellbare Überangebot bis Anfang des Jahres 2023 noch verstärkt. Ursächlich dafür sind geringere Verbrauchszahlen aufgrund der milden Witterung, hohe Lagerbestände bei Herstellern, beim Brennstoffhandel und bei Endkunden sowie eine bis Jahresende z...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -