Fragestellungen zum Thema Holzschutz weiter aktuell

Im Rahmen der 3. Wiener Holzschutztage informierten sich rund 100 Teilnehmer Ende November unter anderem über den Einfluss von Regelwerken auf die Architektur, aktuelle Veränderungen der Normen sowie über Anwendungsbeispiele. Im Block "Gesetze und Normung" wurde dabei die aktuelle Holzschutznormenreihen DIN 68800 bzw. ÖNORM B 3802 thematisiert und auf die Fragestellung eingegangen, in wie weit sich die Ansprüche von Architekten norm- und fachgerecht umsetzen lassen. Ein weiterer Beitrag in diesem Themenbereich befasst sich mit der Entwicklung der Chemikalienpolitik und dem REACH-System (Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien). Beim Thema "Dauerhaftigkeit" standen Modelle zur Gebrauchsdauervorhersage von Holzbauteilen sowie Ergebnisse zur natürlichen Dauerhaftigkeit von Lärchenholz im Mittelpunkt. Im dritten Block „Anwendungen“ wurde zudem noch auf zeitgemäße Lösungen für Holzfassaden, die richtige Ausführung von Holzterrassen und auf bauphysikalische Grundsätze zur Schadensvermeidung im Holzhausbau eingegangen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -