EPAL organisiert Europaletten-Tauschpool

Der Vorstand der European Pallet Association (EPAL) hat am 16. April einstimmig beschlossen, ab Anfang August die Organisation eines offenen Tauschpools für Europaletten eigenständig und unabhängig ausüben. Die seit Jahresanfang laufenden Bemühungen um eine Fortsetzung der Kooperation mit dem internationalen Eisenbahnverband (UIC) werden von der EPAL bis auf weiteres beendet. Die EPAL zieht damit die Konsequenzen aus einer unverändert ablehnenden Haltung der UIC, über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit in Verhandlungen einzutreten. Die UIC hatte Ende 2012 die langjährige Zusammenarbeit mit der EPAL einseitig beendet und der EPAL zudem den Status einer zugelassenen Paletten-Organisation entzogen.

Für die Teilnehmer an dem Tauschpool ändert sich durch die Trennung von EPAL und UIC nichts. Die Produktion und Reparatur von Paletten und Gitterboxen durch die Lizenznehmer der EPAL unterliegt weiterhin der umfassenden Qualitätskontrolle durch die von der EPAL unabhängige Kontrollgesellschaft Bureau Veritas.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -