Endkundenpreis für Pellets gibt nur leicht nach

Mit durchschnittlich 283,7 €/t gab der aktuelle Endkundenpreis für A1-Pellets in Deutschland für Februar lediglich um 0,4 % gegenüber dem Vormonatswert nach. Im Vergleich zum Vorjahr liegt der Durchschnittspreis noch um rund 5,4 % höher. Laut den Erhebungen des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) ergibt sich aktuell ein Preisvorteill gegenüber Heizöl von 30,1 %. Bei der regionalen Betrachtung ergibt sich ein deutliches Preisgefälle von Süd- nach Norddeutschland. Während Pellets im Süden durchschnittlich 286,16 €/t kosten, muss im Norden und Osten mit 278,42 €/t gerechnet werden. Noch deutlicher wird das Gefälle bei größeren Abnahmemengen ab 26 t. Hier liegt der aktuelle Durchschnittspreis im Süden bei rund 273 €/t, während für den Norden ein Wert in Höhe von 260,5 ermittelt wurde.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -