|  
Holzprodukte» weitere Meldungen

Södra plant in Värö zweites Brettsperrholz-Werk

26.04.2019 − 

Der schwedische Södra-Konzern will am Standort Värö ein zweites Brettsperrholz-(BSP)-Werk bauen. Dies hat Södra in einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung bekannt gegeben. Nach Angaben von Jörgen Hermansson, Leiter des Bereichs Södra Building Systems, soll die auf eine Produktionskapazität von 100.000 m³ BSP/Jahr ausgelegte Anlage Ende 2021 in Betrieb gehen. Bereits seit einem Jahr verhandelt der Konzern mit Anlagenlieferanten; im laufenden Jahr sollen die Aufträge für die Maschinen vergeben werden. Für den Bau des BSP-Werkes muss zunächst das Betriebsgelände in Värö erweitert werden.

Bereits im August 2017 hatte Södra die Investitionsentscheidung für den Bau eines BSP-Werkes am Standort Värö bekannt gegeben. Für das Werk, das im Mai die Produktion aufnimmt, hat das slowenische Maschinenbauunternehmen Ledinek die gesamte Produktionslinie von der Zuführung und Sortierung über die Keilzinkung, die Beleimung und die Presse bis hin zur CNC-Bearbeitung geliefert. In dem Werk sollen laut aktuellen Aussagen künftig 40.000 m³ BSP/Jahr erzeugt werden. Die Leistung liegt damit deutlich höher als die ursprünglich angekündigten 15.000 m³/Jahr. Damit werden beide BSP-Werke am Standort Värö in Zukunft über eine Produktionskapazität von zusammen 140.000 m³ BSP/Jahr verfügen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Versoood verdreifacht BSH-Kapazität im Werk Hartola

Innogy hat Verkaufsprozess für NRW Pellets eingeleitet  − vor