|  
Holzprodukte» weitere Meldungen

Holzbauunternehmen Holzco hat Konkurs angemeldet

07.01.2019 − 

Der österreichische Holzbauunternehmen Holzco wurde am 20. Dezember am Landesgericht St. Pölten ein Konkursverfahren eröffnet. Das Unternehmen war in wirtschaftliche Schwierigkeit geraten, nachdem für ein Mietwohnhaus in Celle/Deutschland bestellte Module nicht wie vereinbart abgenommen wurden. Die vertraglich gesicherten 20 Wohnmodule waren zuvor von Holzco für rund 600.000 € entwickelt und bereits produziert worden.

Als Verwalterin für Holzco wurde Dr. Christine Riess von der gleichnamigen Kanzlei in Waidhofen/Ybbs bestellt. Von österreichischen Kreditschutzverbänden werden die Aktiva des Unternehmens mit 520.000 € und die Passiva mit 1,65 Mio € angegeben. Von dem Konkurs sind 32 Mitarbeiter und 221 Gläubiger betroffen.

Derzeit werden die Möglichkeiten einer Betriebsfortführung geprüft, da Holzco abgesehen von den sich aus dem Projekt in Deutschland ergebenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten über eine hohen Auftragsbestand verfügt. Für die nicht abgenommen Module werden Käufer gesucht. Bis zur ersten Gläubigerversammlung am 19. Februar soll auch eine Umwandlung des Konkurses in einen Ausgleich untersucht werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Binderholz liefert 3.200 m³ BSP für Bauprojekt in Berlin

Schrader ist neuer Key-Account-Manager bei Naturinform  − vor