|  
Holzprodukte» weitere Meldungen

Holzbauunternehmen haben gegen den Trend zugelegt

10.11.2020 − 

Deutsche Zimmereien und Holzbauunternehmen haben im August 5,8 % mehr als im Vorjahresmonat umgesetzt. Im Juli war der Umsatz im selben Umfang gestiegen. Stärker zugelegt hatte der Umsatz im Januar (+14,1 %), März (+25,1 %) und Juni (+13,2 %). Im Februar und April war der Vorjahreswert einstellig übertroffen worden. Im Mai hatte der Umsatz leicht nachgegeben. Kumuliert über die ersten acht Monate haben die Holzbauunternehmen laut den heute vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Zahlen um 8,8 % als im Vorjahreszeitraum umgesetzt, die Beschäftigtenzahl hat sich um 1,9 % erhöht.

Damit haben die Holzbauunternehmen im August wie bereits im Juli die höchste Umsatzsteigerung sämtlicher Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes erreicht. Lediglich die im Leitungstief- und Kläranlagenbau tätigen Unternehmen (+5,3 %) haben mehr als im Vorjahr umgesetzt. Die übrigen Wirtschaftszweige mussten Umsatzrückgänge hinnehmen.

Im Hochbau wurde damit in den ersten acht Monaten der Vorjahresumsatz um 3,2 % verfehlt, die Beschäftigtenzahl ist stabil geblieben. Im Bauhauptgewerbe hat der Umsatz um 3,6 % nachgegeben, die Beschäftigtenzahl hat um 1,5 % höher gelegen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Pinnacle erzielt im dritten Quartal Rekordergebnis

Werth-Holz Hausbau baut Fertighausproduktion aus  − vor