|  
Holzprodukte» weitere Meldungen

Großbrand im Rohstofflager von Arapellets

21.03.2019 − 

Am Montag ist es in dem 140.000 t-Pelletwerk der spanischen Arapellets zu einem Großbrand gekommen. Laut einem Bericht der spanischen Tageszeitung „Heraldo“ ist der Brand aus bislang ungeklärter Ursache in einem Außenlager für Sägespäne und Hackschnitzel ausgebrochen. Aufgrund starker Winde hat sich der Brand rasch ausgebreitet, ein Übergreifen auf die Lager- und Produktionseinrichtungen des erst vor knapp drei Monaten gestarteten Werkes der Forestalia-Gruppe konnte allerdings verhindert werden. Nach Einschätzung von Betriebsleiter Javier Villalta kann die Pelletproduktion voraussichtlich ohne größere Einbußen fortgesetzt werden.

Das Werk in Erla war im Dezember in Probebetrieb gegangen und hatte im Laufe des ersten Quartals den Volllastbetrieb im Vierschichtbetrieb erreicht. Die Forestalia-Gruppe hatte insgesamt 17 Mio € in den Bau des vor allem auf die Produktion von Sackware für die Märkte in Frankreich und Italien ausgelegten Werkes investiert.


Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Auf Italien entfallen 35 % der deutschen Pelletexporte

Danhaus tritt Bundesverband Deutscher Fertigbau bei  − vor