|  
Holzprodukte» weitere Meldungen

Adcuram verkauft Fertighaus-Gruppe an Equistone

04.12.2017 − 

Der Finanzinvestors Adcuram Group verkauft seine Beteiligungen an den Fertighausherstellern Bien-Zenker, Living Haus und an der Hanse Haus an das Private-Equity-Unternehmen Equistone Partners Europe. Laut einer heute veröffentlichten Mitteilung soll die Transaktion im Laufe des ersten Quartals 2018 abgeschlossen werden. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Mit dem Verkauf zieht sich Adcuram wieder vollständig aus der Fertighausindustrie zurück. Zum 30. September 2013 war der Finanzinvestor mit der mehrheitlichen Übernahme der damaligen Bien-Zenker AG über ihr mittelbares Tochterunternehmen Adcuram Fertigbautechnik Holding in den Bereich eingestiegen. Die AG wurde anschließend über einen Squeeze-out und ein Delisting vom Kapitalmarkt genommen.

Mit Wirkung zum 6. November 2014 war dann die Hanse Haus von dem zur Schörghuber-Unternehmensgruppe gehörenden Immobilienunternehmen Bayerische Hausbau erworben worden.

Sämtliche Gesellschaften agierten auch nach der Übernahme durch Adcuram eigenständig am Markt und konnten ihren Umsatz in den Jahren 2014 bis 2017 von zusammen rund 200 Mio € auf über 300 Mio € steigern.

Stefan Maser, Partner bei Equistone, kündigte an, mit dem bestehenden Management der Unternehmen die bisherige Strategie der Fertighaus-Gruppe fortsetzen zu wollen. Die Geschäftsführung von Bien-Zenker und Living Fertighaus liegt derzeit in den Händen von Michael Belschak, Jürgen Hauser und Marcus D'Agostino. Belschak ist neben Marco Hammer auch in der Geschäftsführung von Hanse Haus aktiv.

Zum Portfolio von Equistone gehören aktuell 40 Gesellschaften. Seit 2002 investierte das Private-Equity-Unternehmen nach eigenen Angaben 6,7 Mrd € in insgesamt 144 Transaktionen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Drax hat Pelletwerk in Urania wieder angefahren

Stora Enso will weiterverarbeitete Holzprodukte forcieren  − vor