Baustopp bei HIT bleibt vorerst bestehen

Der am 27. Juni vom Landratsamt Nordsachsen für die laufenden Bauarbeiten an einem Biomasseheizkraftwerk auf dem Gelände der Holzindustrie Torgau verhängte Baustopp bleibt vorerst bestehen. Derzeit läuft bei der Gemeinde die Prüfung des Entwurfes für den Bebauungsplan. Zu diesem Entwurf sind bei der Stadtverwaltung inzwischen etliche Hinweise eingegangen, die derzeit ausgewertet werden. Laut der "Trogauer Zeitung" wird der Stadtrat frühestens im September über die Billigung und Auslegung des Bebauungsplanes entscheiden. Ob dieser Termin gehalten werden kann ist allerdings davon abhängig, wie viele weitere Hinweise nach einer erneuten Auslegung noch eingehen. Von Seiten des Landratsamtes wurde bereits im Vorfeld klargestellt, dass der im Juni verhängte Baustopp erst aufgehoben wird, wenn für das HIT-Areal ein gültiger Bebauungsplan vorliegt und eine darauf aufbauende Baugenehmigung für das Kraftwerk erteilt wurde.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -