OBI-Gesamtumsatz ist auf Niveau von 2011 gefallen

Die OBI-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2013 nach vorläufigen Angaben einen Umsatz von 6,7 Mrd € erzielt. 2012 war der OBI-Gesamtumsatz laut dem Anfang Juli 2013 veröffentlichten Geschäftsbericht der übergeordneten Tengelmann-Gruppe um 3 % auf 6,867 Mrd € gestiegen. Der Umsatz der damals 344 deutschen Märkte hatte um 0,8 % auf 3,591 Mrd € nachgegeben, während der Auslandsumsatz um 7,4 % auf 3,276 Mrd € gestiegen war. Mit den jetzt für 2013 avisierten 6,7 Mrd € ist der OBI-Gesamtumsatz ungefähr wieder auf das Niveau von 2011 gefallen. Die Ende 2012 noch mit 585 angegebene Zahl der Märkte ist per 12. Februar auf 566 zurückgegangen. Davon entfallen 333 auf Deutschland, 51 auf Italien (seit 1991), 33 auf Österreich (seit 1996), 10 auf die Schweiz (seit 1999), 45 auf Polen (seit 1997), 29 auf Tschechien (seit 1995), 28 auf Ungarn (seit 1994), 21 auf Russland (seit 2003), jeweils 7 auf Slowenien (seit 1998) und Rumänien (seit 2008) sowie jeweils einer auf Bosnien-Herzegowina (seit 2003) und Kroatien (seit 2007).

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -