|  

ZR-Umsatz von Holzland um 6,1 % über Vorjahresniveau

12.04.2019 − 

Trotz des Austritts von zwei größeren Gesellschaftern zum Jahreswechsel 2018/2019 konnte die Holzhandelskooperation Holzland im ersten Quartal 2019 eine Steigerung des zentralregulierten Umsatzes (ZR-Umsatz) um 6,1 % erzielen. Mit +7,1 % über alle Warengruppen hinweg entwickelte sich nach Unternehmensangaben das Inlandsgeschäft leicht überdurchschnittlich, während im Ausland mit +2,5 % eine eher schwächere Entwicklung verzeichnet wurde. Nach Einschätzung der stellvertretenden Holzland-Geschäftsführerin Nicole Averesch hat sich das starke Wachstum des Auslandsgeschäfts der vergangenen zwei Jahre damit wieder etwas relativiert und auf ein normales, aber dennoch positives Niveau eingependelt.

Bei den Warengruppen konnten bei „Massivholz/Hobelware“ (+14,6 %) und „Baustoffe“ (+12,0 %) weit überdurchschnittliche Steigerungsraten erreicht werden. Auch der Bereich „Zubehör/SB-DIY“ (+8,2 %) und das Händlergeschäft mit einem Umsatzanstieg um 11,7 % konnten überdurchschnittlich zulegen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Wertheimer-Gruppe meldet Beteiligung an HEV-Märkten an

Agravis strukturiert Baustoffhandelsaktivitäten neu  − vor