|  

Troostwijk versteigert Assets der Trap Frans en Zoon

09.10.2017 − 

Das Auktionshaus Troostwijk versteigert an fünf Terminen im Oktober die Assets der insolventen belgischen Houtimport Trap Frans en Zoon in Mechelen. An dem ersten Termin am 17. Oktober kommt überwiegend der Maschinenbestand des Holzimporteurs, -großhändlers und -verarbeiters in Mechelen zum Aufruf. Hierzu zählen unter anderem ein CNC-Bearbeitungszentrum, Hobel- und Schleifmaschinen und Verleimpressen, die von Trap Frans en Zoon unter anderem für die Herstellung von Massivholzplatten und Kanteln eingesetzt wurden. Insgesamt werden am ersten Auktionstag 391 Positionen versteigert.

Am 18. und am 19. Oktober werden dann die Holzlagerbestände in Mechelen versteigert. Die 803 Positionen am 18. und die 559 Positionen am 19. Oktober umfassen dabei größtenteils Schnittholz aus Eiche, Red- und White Oak sowie afrikanische und südostasiatische Holzarten.

Die Maschinen des über das Tochterunternehmen Frans Trap Magyarországi Fióktelepe im ungarischen Ozmánbük betriebenen Parkettwerks werden ebenfalls am 17. Oktober versteigert. Für die zusammen 4.200 m² umfassenden Gebäude und das 21.000 m² große Gelände des ungarischen Werks kann dann bis 31. Oktober geboten werden.

Das Konkursverfahren über Trap Frans en Zoo war am 5. Juli am zuständigen Gericht in Antwerpen eröffnet worden. Als Verwalten wurden Gerry Verschuren und Johan Verhagen von der Kanzlei De Greve, Verschuren & Verhaegen in Mechelen bestellt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Eurobaustoff: Pfeil übernimmt Position von Thürmer

Monger zum Vertriebsleiter bei Inku Jordan bestellt  − vor