|  

Platinum hat NILCO an U.S. Lumber verkauft

20.09.2017 − 

Die US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft Platinum Equity hat den Holzgroßhändler National Industrial Lumber Company (NILCO) an die U.S. Lumber Group verkauft. Die Verträge wurden am 17. September unterzeichnet. Die Übernahme unterliegt noch aufschiebenden Bedingungen, so dass das Closing erst im Verlauf des vierten Quartals erwartet wird. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

NILCO verfügt in Indiana, Kentucky, Ohio, Pennsylvenia, West Virginia und New York über insgesamt zwölf Standorte. Der letzte Umsatz von NILCO wird von Platinum mit rund 200 Mio US$ angegeben. Die ebenfalls im Bereich Holzgroßhandel tätige U.S. Lumber ist im Süden und Osten der USA mit neun Standorten vertreten. Darüber hinaus betriebt U.S. Lumber zwei Verteilzentren. In Birmingham/Alabam werden die Lieferungen aus dem Westen der USA bzw. aus Kanada gebündelt und an die Standorte verteilt während in der Hafenstadt Charlston/South Carolina die Ware aus Europa, Asien und Südamerika anlandet. Von NILCO werden rund 2.000 Holzhändler beliefert, U.S. Lumber gibt seine bisherige Kundenzahl mit rund 3.500 Holz- und Baustoffhändlern an.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ergebniszahlen von Kingfisher sind zurückgegangen

Bauking will Krüger & Scharnberg komplett übernehmen  − vor